Von Stühlen (in der Hauptsache) und Tischen (so nebenbei)...

Einrichtungsberatung Wohnberatung Möblierungsberatung Esszimmerstuhl

Stühle sind interessante Möbelstücke, denn sie müssen richtig viel können: bequem sollen sie sein und stabil, hübsch wäre auch nicht schlecht und zudem sollten sie zum Tisch und zu Deinem Einrichtungsstil passen. Und zu teuer soll der Stuhl auch nicht sein, da man ja mindestens 4 Stück davon braucht.

 

Vor der Anschaffung eines Stuhles sollten deshalb ein paar Kleinigkeiten berücksichtigt werden. Hier kommen meine Tipps dazu:


#1 die Masse

Ganz wichtig ist die Sitzhöhe, deshalb muss bei der Stuhlwahl unbedingt der Tisch mit einbezogen werden! Mit einem zu niedrigen Stuhl - oder einem zu hohen Tisch - fühlt man sich schnell wie ein Sitzzwerg.

Aber auch die Konstruktion des Tisches ist wichtig: wenn dieser eine dicke Zarge hat, muss dies berücksichtigt werden, da sonst die Beine nicht mehr bequem zwischen Stuhl und Tisch platziert werden können.

Die Standardhöhe eines Tisches beträgt 72-75 cm, die Sitzhöhe eines Stuhles ist normalerweise 42-45 cm. Das Mass von der Sitzfläche des Stuhles bis zur Unterkante des Tisches sollte zwischen 27 und 32 cm betragen.

Um bequem zu sitzen, ist auch die Sitztiefe extrem wichtig , dazu aber mehr bei #2.

Und noch ein Aspekt: die Stühle sollen angenehm um den Tisch platziert werden können. Ich empfehle die Stuhlbreite plus beidseitig 10 cm als Richtwert. Und damit man bequem aufstehen kann, werden ca. 20 cm um den Stuhl wegzuschieben benötigt.

Einrichtungsberatung Wohnberatung Möblierungsberatung Esszimmerstuhl

Einrichtungsberatung Wohnberatung Möblierungsberatung Esszimmerstuhl

#2 der Komfort

Hier ist wieder die Sitzhöhe wichtig und diese ist sehr individuell. Deshalb sollte man unbedingt Probesitzen, es ist nämlich nicht nur die Körperlänge zu berücksichtigen, sondern auch die Bein- bzw. Oberkörperlänge. Was ich als besonders wichtig empfinde, ist die Sitztiefe - ich finde das Sitzen auf zu kurzen Sitzflächen extrem anstrengend. Eine normale Sitztiefe beträgt ca. 40 cm.

Wenn Du viele Gäste hast oder mit Deiner Familie lange Abende am Esstisch verbringst, dann solltest Du darauf achten, dass die Rückenlehne hoch genug ist. Und dann muss auch noch entschieden werden, ob Du Stühle mit oder ohne Armlehnen möchtest. Denk einfach daran, dass Stühle mit Armlehnen mehr Platz benötigen in der Breite und dass es beim Unterschieben allenfalls eine Kollision zwischen Armlehne und Tischzarge geben kann.

 


#3 das Design

Die Designauswahl beim Esszimmerstuhl ist riesig. Fast jeder namhafte Möbeldesigner hat einen Stuhl entworfen. Aber Achtung, schön ist nicht immer bequem! 

Und übrigens: viele der berühmten Stühle aus vergangenen Zeiten zum Beispiel von Eames oder Panton sind eher niedrig - das liegt daran, dass die Menschen früher kleiner waren. Vitra hat aber den 1950 entworfenen Eames-Side-Chair 2015 um 2 cm erhöht, damit dieser wieder den Ansprüchen der heutigen Konsumenten entspricht.

 Zuerst wäre da der Entscheid zwischen zahlreichen Modellen:

robuster Vierfuss-Stuhl oder eleganter Schalenstuhl oder komfortabler Freischwinger-Stuhl? Mit oder ohne Armlehnen? Untergestell in Holz oder Metall?

Da kommt wieder der Tisch ins Spiel, einerseits bezüglich Stil, aber auch bezüglich Kompatibilität - ich nenne es mal so - und meine damit, ob der Stuhl in den Dimensionen zum Esstisch passt.

Besonders bei der Wahl eines Armlehnstuhles ist die Konstruktion und die Höhe des Esstisches zu berücksichtigen, damit die Armlehnen unter den Tisch passen.

Einrichtungsberatung Wohnberatung Möblierungsberatung Esszimmerstuhl

Einrichtungsberatung Wohnberatung Möblierungsberatung Esszimmerstuhl

#4 Materialisierung

Die Materialisierung hat natürlich auch mit dem Design und dem Wohnstil zu tun. Aber es gibt auch ein paar praktische Aspekte.

Kunststoff ist zwar einfach zum Reinigen, aber hart und nicht sehr angenehm auf der Haut. Stoff schafft Ambiente, ist aber eher schmutzsensibel, Leder ist je nach Lederart empfindlich (Anilin) oder pflegeleicht (gedecktes Leder), aber natürlich auch eher teuer. Wovon ich abrate, sind Stühle in Kunstleder (auch Textilleder genannt) - das ist zwar günstig und einfach zu pflegen, aber auf Kunstleder länger zu sitzen, kann sehr unangenehm sein, da man auf dem Kunstmaterial schnell schwitzt. Zudem werden günstige Kunstleder schnell brüchig.

Was immer schön ist bei Stühlen sind Materialkombinationen wie zum Beispiel Beine in zum Tisch passendem Holz oder neutralem Metall mit Sitz in Stoff oder Leder. Aber auch Stilbrüche oder verschiedene Stühle an einem Tisch können sehr stimmig wirken.

 


Das wären meine Tipps zur Stuhlwahl. Wenn Du unsicher bezüglich der Anschaffung von neuen Stühlen bist, wie wär's mit einer Beratung? Ich biete diverse Dienstleistungen an wie zum Beispiel eine Möblierungsberatung oder eine Shoppingberatung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0