· 

Ein paar Kleinigkeiten für den Flur

Jetzt ist schon wieder viel zu viel Zeit vergangen. Wollte mich schon viel früher nochmals zum Thema Eingangsbereich melden. Geht bei Euch die Zeit auch immer so schnell rum und schwupps, schon wieder 3 Wochen vorbei ?

 

Der Flur wird oft vernachlässigt, dabei hat er wichtige Aufgaben. Er heisst uns Willkommen, wenn wir müde nach Hause kommen, nimmt Jacke, Schuhe und Tasche in Empfang und ist auch unsere Visitenkarte, wenn Gäste kommen. Die Funktionalität der Entrée-Einrichtung hat Priorität - dass dies auch mit hübschen und platzsparenden Möbeln geht, habe ich in meinem letzten Beitrag 3 Tipps für kleine Entrées bereits erläutert. 

  

Hier nun noch ein paar Kleinigkeiten, mit welchen der Eingangsbereich schnell und einfach aufgehübscht werden kann und trotzdem zahlen diese Teile auf die Funktionalität ein.

#1 verwende hübsche Kleiderbügel

Nein, bitte nicht die hässlichen, billigen Plastikkleiderbügel  in den Eingangsbereich hängen. Es gibt so viele schöne und auch günstige Alternativen. Je nach Gestaltung des Entrées passen hübsche Metallbügel oder Holzbügel bestens und glaub mir, Du wirst überrascht sein, wie Dein Flur sofort an Stimmung gewinnt.

 

 

#2 Bodenschutz in schön

Schmutzschleuse - schon das Wort ist grauenhaft. Unbestritten, ein schöner Holzboden im Eingangsbereich muss geschützt werden vor Nässe und Schmutz. Aber dies darf durchaus auch zur Stimmung im Raum beitragen. Zum Beispiel mit schönen PVC-Läufern oder Outdoor-Teppichen. 

#3 Alles auf seinen Platz

All der Kleinkram muss irgendwo hin: Schals, Taschen, Schlüssel, Schuhe ... aber bitte in hübsch.

Es gibt so viele tolle Möglichkeiten wie Körbe, Holzboxen, Schlüsselbretter, Schuhbänke mit Stauraum. Der Flur gewinnt sofort an Atmosphäre, wenn die Dinge ordentlich verstaut sind.

#4 Licht nicht vergessen

Die meisten Eingangsbereiche müssen ohne Fenster auskommen. Deshalb sind diese auch oft recht dunkel. Deshalb darf auch keinen Fall die Beleuchtung vergessen werden und hier sollte auch nicht gespart werden. Neben einer guten Grundbeleuchtung durch eine Wand- oder Deckenleuchte, steigern weitere kleinere Lichtquellen die Stimmung im Raum. Es gibt tolle, kleine Tischleuchten, welche sich sehr gut machen. Diese sind oft dimmbar und mit Akku betrieben - also aufladbar - und deshalb kabellos beliebig platzierbar.

Das wär's für den Moment mit meinen Tipps zum Eingangsbereich. Es ist auch nicht nötig, gleich alles aufs Mal umzusetzen. Einrichtung ist eine Reise und manchmal ändern sich auch die Prioritäten oder die Vorlieben.

Geniesst die paar Sommertage, welche noch auf uns zukommen.

herzlichst

Isabelle

Kommentar schreiben

Kommentare: 0